Heute in Dresden das Spiel gesehen!
Der FCC wird es nicht schaffen, unter die ersten sechs zu kommen, leider, doch er hat es auch einfach nicht verdient!
Viel zu schlecht sind die Spiele und dabei hätte man heute gegen den DSC deutlich gewinnen müssen, doch nicht mit dieser bunt zusammengewürfelten Truppe von Amateuren und Unfähigen! Bs heute habe ich nichts auf den FCC kommen lassen, aber das Spiel hat mir die Augen geöffnet!
Tschüss Jenaer Fu=DFball! Das wars! Licht aus!

Karsten

Meinungen und Kommentare zur Veröffentlichung bitte an zfc@rz.uni-jena.de.  

Die erste Reaktion kommt von Matthias Koch. Er schrieb:

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Die fünfte Niederlage haben wir uns in Dresden eingehandelt. Bei allen fünf "Klatschen" unterlag der FC Carl Zeiss "nur" mit einem Tor Unterschied. Das gibt Hoffnung, wenn nur eine Schippe mehr drauf gelegt werden würde, müsste es doch zumindest zum Remis reichen, oder?

Nur bei den Spielen in Dresden (SGD und DSC) sowie gegen den BFC daheim lieferte der FCC halbwegs vernünftige Spiele ab, trotzdem langte es nie zu einem Sieg. Das macht keine Hoffnung.

Für mich war schon vor der Serie das Erreichen des siebenten Platzes das eigentliche Saisonziel. Es sind derzeit (nach dem 12. Spiel) nur sieben Punkte Rückstand, doch auch die anderen Teams punkten. Es wird sehr, sehr eng.

Für einen Trainerwechsel wäre jetzt die richtige und wahrscheinlich letzte Chance. Für "Gerste" sprechen sein Einsatz für den Verein und die letzten "guten" Spiele. Dem Trainer kann man die negative Punktebilanz sowie den unausgewogenen Mannschaftskader, für den allein er verantwortlich ist, anlasten. Das Experiment Spielertrainer, einmalig in Deutschlands drei obersten Spielklassen, scheint gescheitert. Auch der ständige Positionswechsel bzw. teilweise Ausschluss (Trietl, Noll, Markovic, Hartung) und die verspätete Verpflichtung der neuen Spieler sowie die vielen Verletzungen liessen ein Einspielen einer Stammformation nicht zu.

Fazit: Realistisch gesehen wird es Jena kaum schaffen. Aber natürlich werde ich weiterhin zu den Spielen fahren, denn die Hoffnung bleibt. Vielleicht genügt auch ein neunter oder zehnter Rang bei Lizenzentzügen anderer Clubs.

Matze Koch

zurück zur Startseite