Was die knapp 100 Gütersloher am Sonntag im Ernst-Abbe-Sportfeld erlebten, war Fanarbeit wie man sie sich öfter wünschen würde. Die Fußballfans bereiteten uns einen herzlichen Empfang. Das von zwei hauptamtlichen Mitarbeitern betreute Fanprojekt Jena zeigt, was erreichbar ist, wenn Verein und Fans an einem Strang ziehen. Kaum am Stadion angekommen, wurden an die Busreisenden Freikarten ausgegeben. Als die Ordner wegen der frühen Stunde die Eingangstore nicht öffnen wollten, sorgte Präsident Kurbjuweit persönlich für den Einlaß der Gäste. Nach der Begrüßung im Fanhaus wurde man noch zur Thüringer Bratwurst eingeladen. Adressen und Kontakte wurden genauso schnell wie die begehrten Schals getauscht, anstatt dummer Sprüche und Provokationen gab es Kennenlernen und Miteinander. Wir bedanken uns bei allen Jenaer Fans für ihre Gastfreundschaft und hoffen auf ein Wiedersehen in der nächsten Saison.

Fanclub FANATICS

zum Spielbericht