• René van Eck ist nicht mehr Trainer des FC Carl Zeiss Jena. Zusammen mit dem in der Winterpause hinzu gestoßenen Torwarttrainer Stephan Lehmann wurde er am 23. Februar mit sofortiger Wirkung freigestellt. Grund dafür ist die sportliche Talfahrt der letzten Wochen, nachdem van Ecks Vertrag aufgrund einer vermeintlich positiven Entwicklung in der Winterpause noch verlängert worden war. Sechs Niederlagen am Stück mit 1:16 Toren hatten für den Sturz auf einen Abstiegsrang gesorgt.
    Doch nicht nur dem Cheftrainer, auch dem sportlichen Leiter wird die aktuelle Misere angelastet. Carsten Linke ist deshalb ab sofort nicht mehr sportlicher Leiter, bleibt aber im administrativen Bereich als Geschäftsführer dem Verein erhalten. Der Posten des sportlichen Leiters soll bis zum Ende der Saison nicht neu besetzt werden. Hingegen ist die Trainernachfolge bereits geregelt; Marc Fascher (Link zu transfermarkt.de) war bereits als Nachfolger von Henning Bürger im Gespräch, zog da aber gegen van Eck den Kürzeren. Nun erhielt er einen Vertrag bis Saisonende, der sich im Nichtabstiegsfall optional um ein weiteres Jahr verlängert. Der 40jährige Hamburger leitet ab Dienstag das Training und will darüber hinaus in dieser Woche intensive Gruppengespräche führen. An seiner Seite bleibt Mark Zimmermann Assistenztrainer.
    Wie zu erfahren war, hat sich René van Eck mit Anstand verabschiedet. So ist es durchaus nicht gang und gebe, dass ein geschasster Coach seinem Nachfolger Hilfe bei der Einarbeitung anbietet. Die zu Jahresbeginn vollzogene Vertragsverlängerung mit dem Holländer wird den Verein allerdings nicht billig kommen. Bereits im Herbst war Henning Bürger nach ähnlicher Misserfolgsserie beurlaubt und mit einer Abfindung bedacht worden. <fc/vg>

  • Eine erste Auswahl an Fanreaktionen aus dem Forum von fcc-supporters.de:

    Saisonrückblick 08/09




  • Offizielle Homepage des FCC MW-Verlag Webdesign