Trainerwechsel am 11. April 2007

Heiko Weber ist mit sofortiger Wirkung beurlaubt worden, sein Nachfolger wird Frank Neubarth. Über die Vertragslaufzeit des neuen Coaches wird im Sommer entschieden. Dessen Co-Trainer wird Olaf Holetschek, bis vor wenigen Wochen noch sportlicher Leiter der ersten Mannschaft. Der bisherige Trainerassistent Marco Kämpfe ist ebenfalls beurlaubt worden, über seine Zukunft beim FCC fiel bislang noch keine Entscheidung.

Heiko Weber hatte das Kunststück fertig gebracht, den Verein binnen zwei Jahren von der Oberliga in die 2. Bundesliga zu führen. Aus diesem Grund wurde sein Vertrag auch mehrmals verlängert, zuletzt bis zum Sommer 2008. Man kann dem Vorstand diesmal nicht vorwerfen, vor der Beurlaubung eines Trainers nicht alles versucht zu haben. Beispielsweise wurde zunächst der sportliche Leiter gewechselt (viele sahen im Absetzen Olaf Holetscheks eine Art Bauernopfer für den Trainer), doch auch die Berufung seines Nachfolgers Lutz Lindemanns brachte nur kurzzeitige Erfolge.

Rainer Zipfel als Präsident und seine Mitstreiter befanden sich zunehmend in einem Dilemma. Sollten sie zu ihrem Wort stehen und notfalls mit Heiko Weber in die Regionalliga absteigen ? Dann hätten sie sich vorwerfen lassen müssen, nicht wirklich alles getan zu haben, um den Verein im Profigeschäft zu halten. Der Druck von außen nahm zu, auch Sponsoren sollen zuletzt für eine Veränderung plädiert haben. Die Art und Weise, wie die Mannschaft in Fürth auftrat, mag das berühmte Zünglein an der Waage gewesen sein. In solchen Fällen erweist sich der Trainer immer als das schwächste Glied in der Kette.
So löst nun Frank Neubarth den Chefcoach Heiko Weber mit sofortiger Wirkung ab. Neubarth spielte bis 1996 eineinhalb Jahrzehnte erfolgreich beim SV Werder Bremen, war bis 2003 Trainer beim Bundesligisten Schalke 04 und bis 2006 beim Regionalligisten Holstein Kiel. Erste Kontakte mit dem FC Carl Zeiss soll es 10. April gegeben haben. "Frank Neubarth hat uns mit seiner Motivation absolut überzeugt. Er ist ein junger Trainer, der viel Ruhe und Souveränität ausstrahlt", begründet Rainer Zipfel die Entscheidung für den 44jährigen. Neubarth will zunächst intensive Einzelgespräche führen und mit der Mannschaft in Vorbereitung aufs Aue-Spiel ins Trainingslager fahren. <fc/vg>

Entscheidungen von der Tragweite einer Trainerentlassung sind nie unumstritten. Nach der Beurlaubung von Heiko Weber teilten sich die Meinungen von FCC-Anhängern umgehend in zwei Lager. Wir geben im Folgenden einige Statements Pro und Contra aus dem Fan-Forum wieder.


Impressum

Saisonrückblick 0607