Infos von der Mitgliederversammlung 2004

Auf der Mitgliederversammlung des FC Carl Zeiss JENA e.V. wurde der Aufsichtsrat von 170 anwesenden Mitgliedern wieder gewählt. Einziger Neuling ist Christoph Schwind, der Franz-Ferdinand von Falkenhausen ersetzt.
Präsident Zipfel dankte allen Mannschaften, Trainern, Betreuern und Helfern für gebrachten Leistungen in der letzten Saison. Leider wurde das geplante Hauptziel, der Aufstieg des Oberligateams in die Regionalliga, nicht geschafft.
Schatzmeister Dr. G. Glöckner verkündete, dass der Schuldenberg in Höhe von ca. 5,5 Millionen Euro aus dem Jahr 2001 komplett abgebaut wurde und der FCC seit 30.06.04 schuldenfrei sei. Es wurde das letzte Geschäftsjahr sogar mit einem Gewinn von 60.000 Euro abgeschlossen Ein großes Dankeschön wurde nach Bremen zum deutschen Meister SV Werder geschickt, der im letzten Jahr im Rahmen der Kooperation keinen Spieler holte, aber dennoch die volle Summe überwies. Ein weiterer Dank galt den Sponsoren und Förderern des FCC, deren Zuschüsse mit 766.000 Euro fast die Hälfte des Etats ausfüllen.

Ein Wehrmutstropfen besteht allerdings in der momentanen Zuschauerresonanz. Der Verein plant für die laufende Saison mit einem Zuschauerschnitt von 2500 Zuschauern. Leider kamen in den vergangenen Heimspielen nur ca. 2000 Zuschauer im Durchschnitt ins Stadion, was am Saisonende einen Fehlbetrag von ca. 75.000 Euro darstellen würde. Der Verein plant daher auch on dieser Saison einige Aktionen, um wieder mehr Zuschauer ins Stadion zu locken.
Die aktuelle Mitgliederzahl des FC Carl Zeiss JENA beträgt 954 Mitglieder. <vg>