English | Deutsch  
Prof. Dr. Adrian P. Simpson

Institut für Germanistische Sprachwissenschaft
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 30
07743 Jena
Germany

Tel: +49-3641-944330
Fax: +49-3641-944332
Mail: Adrian.Simpson[at]uni-jena.de

Lehre | Lebenslauf | Forschung
Publikationen | Organisationen
Lehre Sprechstunde (Sommerpause)
Mi, 12.07.17, 11:30-12:30 Uhr
Mi, 26.07.17, 11:30-12:30 Uhr
Mi, 16.08.17, 11:30-12:30 Uhr
Mi, 13.09.17, 11:30-12:30 Uhr
Mi, 04.10.17, 15:30-16:30 Uhr

Kurse im Sommersemester 2017
(Logindaten werden in Kursen bekanntgegeben!)

Einführung in die Phonetik und Phonologie der deutschen Sprache (B-GSW-01), freitags, 08.15-09.00 Uhr
Anwendungsgebiete der experimentellen Phonetik (Sprewi-09), Seminar, freitags, 10.15-11.45 Uhr | Praktikum, freitags 12.15-13.45 Uhr
Theoretische und praktische Phonologie (B-GSW-09) , Seminar, donnerstags, 10.15-11.45 Uhr | Vorlesung, freitags 09.15-10.00 Uhr

Lebenslauf
Seit Mai 2003 Professor für Sprechwissenschaft am Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, Universität Jena
10/2001-4/2003 Vertreter der Professur für Sprechwissenschaft am Institut für Germanistische Sprachwissenschaft, Universität Jena
4/1999-9/1999 Vertreter des Lehrstuhls für Phonetik, Universität des Saarlandes
10/1992-9/2001 Wissenschaftlicher Assistent (6/1998 Habilitation) und akademischer Rat (ab 10/1998) am Institut für Phonetik und digitale Sprachverarbeitung, Universität Kiel
10/1987-9/1992 Universität Tübingen, Lektor am Englischen Seminar; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für natürlich-sprachliche Systeme (ab 10/1991)
8/1992 DPhil, Dept. of Language and Linguistic Science, University of York, England (Download Dissertation)
10/1981-7/1985 BA Hons Language, University of York, England
Forschung Phonetische Ausprägung des Geschlechts
Artikulatorische und akustische Unterschiede in der weiblichen und männlichen Lautproduktion. Welche Unterschiede sind erworbene Verhaltensmuster, welche sind physiologisch und anatomisch bedingt?

Phonetik und Phonologie von Spontansprache
Beschreibung und Erklärung der phonetischen Muster von Spontansprache.

Nichtpulmonale epiphänomenale Lautproduktion
In bestimmten Verschlusslautsequenzen entstehen Verschlusslösungen, die von nichtpulmonalen Luftströmen getrieben werden. Es entstehen sowohl Clicks als auch Ejektive.

Geförderte Projekte
Akustische und artikulatorische Aspekte des Geschlechts im Deutschen
Interactions of visual and auditory information in social perception related to gender and ethnicity
Akustisch-phonetische Variabilität in kind- und erwachsenen-gerichteter Sprache bei Eltern während der frühkindlichen Erziehung (AVarE)
Organisationen International Phonetic Association (Vize-Präsident)
British Association of Academic Phoneticians
Acoustical Society of America
Mitteldeutscher Verband für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung e.V.
© 2017 Adrian P. Simpson