Stufen:

E.Haeckel-Haus
Zoologie
Apidologie
Ernst-Haeckel-Haus Institut für Zoologie
Institut für Apidologie der Universität Jena
mit Bienenweidegarten
  

Prof. em. Dr. rer. nat. habil. Erwin J. Hentschel   

Univ.-Professor an den Universitäten Greifswald und Jena

Freiligrathstr. 8
D - 07743 Jena/Thür.
Tel. +49 – (0) 3641/426992
erwin.j.hentschel@web.de

Logio

Logo

Zoologie, Neuroendokrinologie, Apidologie


Curriculum vitae: Forschung, Lehre und Weiterbildung
     Forschungsthemen
     Vorlesungen, inkl. Praktika, Exkursionen, Seminare und Weiterbildungen
     Organisatorisches 

Aktualitäten: Vorträge und Publikationen

Curriculum vitae: Forschung, Lehre und Weiterbildung

Forschungsthemen,

Auswahl:

„Hormonale Beeinflussung der Darm- und Herztätigkeit bei Daphnia“. Diplomarbeit, 1959. In: Gersch, M:. (1964): „Vergleichende Endokrinologie der wirbellosen Tiere“. Geest & Portig, Leipzig.
„Zum neurosekretorischen System der Anostraca, Crustacea (Artemia salina Leach und Chirocephalus grubei Dybowsci). Zool. Anz. 170, 187 – 190, 1963.
„Neurosekretion und Neurohämalorgan bei Chirocephalus grubei Dybowsci und Artemia salina Leach (Anostraca, Crustacea)“. Z. wiss. Zool. 171, 44 – 79, 1965. Dissertation.
„Experimentelle Untersuchungen zum Häutungsgeschehen geschlechtsreifer Artemien (Artemia salina Leach, Anostraca, Crustacea)“. Zool. Jb. Physiol. 73, 336 – 342, 1967.
„Die postembryonalen Entwicklungsstadien von Artemia salina Leach bei verschiedenen Temperaturen (Anostraca, Crustacea)“. Zool. Anz. 180, 372 – 384, 1968.
„Das neurosekretorische System von Argulus foliaceus L. (Branchiura, Crustacea)“. Zeitschr. wiss.. Zool. 180, 46 – 53, 1969.

„Ovulation und aminerges neurosekretorisches System bei Periplaneta americana (L.) (Blattoidea, Insecta). Zool. Jb. Physiol. 76, 356 – 367, 1972.
„Experimental investigations on the influence of ovulation in Periplaneta americana (L.) by aminergic substances”. Gen. comp. Endocrin. 22, 411, 1974.
„Investigations on the influence of ovulation and heart regulation in Periplaneta americana (L) by aminergic substances”. In: I. Allunionskonferenz und Symposium über Neurosekretion. Leningrad (St. Petersburg), 21. 01. – 25. 01. 1974.
“Aminerge Substanzen im lateralen Herznerven und im stomatogastrischen Nervensystem der Schabe Blaberus craniifer BURM. Zool. Jb. Physiol. 78, 1 - 5, 1974 (zus. mit  M. Gersch u. J. Ude).
“Analogous aspects of the influence of monoamines on the peptidergic  neurosecretory  system in insects and vertebrates”. In: “Neuron concept to day, Symposium, Tihany/Ungarn, 256 – 260, 1976 (Eds J. Szentágothai, J. Hámori and E. S. Vizi).
“The involvement of monoamines in the regulation of oocyte growth in Periplaneta americana after investigations on the inhibition of catecholamine  synthesis  with  α - methyl-p-tyrosine and dopamine receptor blockade with haloperidol and pimozide”. In: “Regulation of Insect Reproduction II”, Žinkovy 1978. Institute of Entomology, Czechoslovak Akademy of Sciences (Edit.), Praha.
„Investigations on catecholamine integrated influence on reproduction in Periplaneta americana (L.). 28th International Congress of Physiological Sciences, Budapest 1980. Pergamon  Press and Akadémiai Kiadó 1981.Teil der Habilitationsschrift.  
“The influence of wounds, naloxone, morphine and metenkephalin application on the cleaning behaviour of Periplaneta american (L.). Zool. Jb. 86, 361 – 370, 1982 (zus. mit  H. Penzlin).
“Occurrence and function of biogenic amines  (5-hydroxytryptamine, dopamine, noradrenaline and octopamine) in invertebrates. Bibliography. 12  Op. University Press Jena 1986/1987.
„Pharmako-histochemische Darstellung azetylcholinesterasehaltiger Perikaryen im Nervensystem (6. Abdominal ganglion von Periplaneta americana) nach Applikation von Diisopropylfluorophosphat“. In: Wiss. Zeitschr. der Friedrich-Schiller-Universität Jena/Naturwiss. Reihe 35/3, 312 – 114,1986 (zus. mit H. Penzlin).
„Vorkommen und funktionelle Bedeutung der Acetylcholinesterase und Cholinacetyltransferase bei Invertebraten“. In: Zelluläre und integrative Prozesse der Signalverarbeitung im Gehirn. Berichte der Humboldt-Universität zu Berlin 7/6, 94, 1987 (zus. mit H. Penzlin).
“Occurrence and function of biogenic amines  in invertebrates”.  14th Conference of Europeans Comparative Endocrinologists, 04 – 09. 09. 1988, University of Salzburg;Plenary Lectures.
“Determination of acetylcholinesterase activities in the brain and retrocerebral complex of juvenile and reproduction females of Periplaneta americana (L.) (Hexapoda, Invertebrate). Zool. Jb. Physiol. 93, 61 – 65, 1989 (zus. mit. B. Sallen, H. Penzlin u. E. Keil).
“Catecholamines in the reproduction in insects”.  XIX. International Congress of Entomology in  Peking, 28. 06. – 04. 07. 1992; Plenary Lectures.
“Activities and molecular forms of acetylcholinesterase in the brain of Periplaneta americana  (L.) during ovulation”. 15th Conference of European Comparative Endocrinologists in Leuven, 09. – 14. 09.1990 (zus. mit S. Kaubitzsch, B. Sallen u. H. Penzlin).


“1. und 2. Jenaer Bienenkundliche Symposium. Proceedings“,
Hrsg. E.J. Hentschel, Friedrich – Schiller – Universität Jena, 1992 u. 1993.
“The honey bee as bioindicator for radionuclide pollution in the uranium mining area of thuringia”. Verhdl. Dtsch. Zool. Ges., p. 327, 87. Jahresvers. 1994 (zus. mit U. Horn, M. Helbig u. D. Molzahn).
“La capacidad biosensorial ejemplificada en la abeja” Technogerma Mexico `94, 21 – 27.  02. 1994. Exposición téchnical del Estado libre de Thuringia.
“Transfer von 226Ra in den Honig und die mögliche Nutzung der Honigbiene (Apis mellifera) als Bioindikator im radioaktiv belasteten Uranabbaugebiet der Wismut“. Apidologie 27, 211-217, 1996 (zus. mit U. Horn, M. Helbig u. D. Molzahn).
„Comparative studies on Paenibacillus larvae larvae of different origin“. Apidologie 27, 177 – 178, 1997 (zus. mit R. Reiche, C. Otten u. K. Martin).
„Apidiothricin – a new chlorothricintype antibiotic from Paenibacillus larvae larvae, the cause of American foulbrood. Apidologie 27, 177 – 179, 1997 (zus. mit T. Neumann, R. Reiche u. U. Gräfe).
“Neues Makrolidantibiotikum aus  Paenibacillus  larvae”. Patent Hentschel, E.J. mit  Mitarb.; Jena, 01.04. 1997.

„Zur Geschichte der Apidologie an der Universität Jena und im Freistaat Thüringen/ Deutschland“. Deutsches Bienen - Journal 12, 26 – 27, 1997.
„Busy Bees“. Carl Zeiß, Innovation 3, 28 – 29, 1997.
„Aufbau und Forschungsprofil des Bieneninstitutes der Friedrich – Schiller – Universität Jena“. Rudolstädter nat. hist. Schr. 12, 25 – 50, 2004, s. auch SWR (2000): „Unser Universum. Der Bienenkönig Erwin J. Hentschel“. - SWR Media, Baden-Baden; s. auch „Bilderbuch Deutschland, Thüringen – Jena“. Laufkassette, Best.-Nr. 2035.
„Vom Universitätslehrbienenstand zum Bieneninstitut der Friedrich – Schiller – Universität Jena“. Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft des Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt. 10. Geschichtsheft, 149 – 175, Jena 2004.
„Der universitäre Bienenweidegarten – ein denkmalgeschütztes Kleinod der Universität Jena“. BUGA `07, 27. 04. – 14. 10. 2007. Veröff. Museum Gera, Naturw. Reihe, H. 33/34, 213 – 223, 2006/2007.

„Otto Pflugfelder. *15. 02. 1904, † 02. 01. 1994. In: „Geschichte der Zoologie in Jena nach Haeckel (1909 – 1974)“, Hrg. H. Penzlin. G. Fischer, Jena Stuttgart 1994.
„Wörterbuch der Zoologie“, 7. Aufl., Elsevier, München 2004 (zus. mit G. Wagner);Verlagsprädikat: Einzigartig im deutschsprachigen Raum! (s. Verlagsmitteilungen); 8. Auflage, 2010, überarbeitet und erweitert von Achim Paululat und Günter Purschke/Osnabrück.
„Die Lehre aus der Forschung heraus gestalten, das Ganzheitliche sehen“. Ärztebl. Thüringen 15, 404 – 405, 2004.
„Prof. August Ludwig und Dr. h. c. Ferdinand Gerstung – zwei Thüringer Bienenpfarrer und ihre Gärten“. Veröffentl. Naturkundemuseum Erfurt 24, 55-56, 2005.
„Dr. phil. h. c. Georg Ferdinand Gerstung, Pfarrer und praktischer Imker“. Festschrift Azmenstat 956/2006 Oßmannstedt, S. 72 – 79, 2006.
„Dr. h. c. Paul Blüthgen – Jurist und bedeutender Hymenopterologe in Naumburg“.  Saale-Unstrut-Jahrbuch, 12. Jahrgang, Mitteldeutscher Verlag, 90 – 99, 2007.
„Johann Matthäus Bechstein (1757 – 1822) – Zoologe und Forstmann im Netzwerk der Wissenschaften“; Beiträge zur Wild- und Jagdforschung 12, 15-29, 2007.

Vorlesungen, inkl. Praktika, Exkursionen, Seminare und Weiterbildungen

Auswahl:
„Zoologische und ornithologische Exkursionen für  die Studierenden der Diplom-Biologie und  des Lehramtes“.  Kleine und große zoologische Exkursionen in den Studienjahren 1960 – 1964.
"Durchführung Zoologischer und ornithologischer Exkursionen für die Studierenden der Diplom-Biologie und des Lehramtes": Kleine und Große Zoologischen Exkursionen in den Studienjahren 1960 - 1964, einschließlich "Durchführung Limnologischer Exkursionen" in den Studienjahren 1962 - 1964 (in der Folge meines Limnologiestudiums im Nebenfach, Abschluss 1959).
Mehrjährige Durchführung der „Kleinen und Großen Zoologischen Praktika“ sowie des „Tierphysiologischen Praktikums“ am „Zoologischen Institut“ bzw. am „Bereich Tierphysiologie“ der Sektion Biologie der Universität Jena.Anatomie,Biochemie
„Humananatomie – Grundlagen, embryologische und entwicklungsphysiologische Aspekte“, Studienjahre 1963 – 1973, Vorlesung im Hörsaal des Anatomischen Institutes der Univ. Jena.
„Vergleichende Tierphysiologie“, Experimentalvorlesung, für die Studienjahre 1969 – 1973, Kolleg  für die Lehramtskandidaten, WB Tierphysiologie, Großer Hörsaal Zoologie der Univ. Jena.
„Medizinische Biologie für die Studierenden der Humanmedizin und Stomatologie“,  inkl. „Parasitologisches Praktikum“ u. „Stunden zur Verfügung der Bereiche“ (mit Vorlesungsthemen u. a.: Embryotransfer, Zellklonierung, Zelltod, Gebärverhalten, Prägung, Intersexualität), Studienjahre 1973 – 1988, Hörsäle Zentraler Platz, Anatomie und Zoologie der Univ. Jena.
„Allgemeine und spezielle Ethologie“, Kolleg für Biologen und Interessenten, Studienjahre  1977 – 1988, Großer Hörsaal der Zoologie der Univ. Jena.
Initiierung und Betreuung zahlreicher Staatsexamens-, Diplom- und Promotionsarbeiten (1964 - 1988).

„Apidologie, Kolleg Teil I: Anatomie, Physiologie, Genetik der Honigbienen und Teil II: Bienenpathologie, Ökologie, Bienenweidepflanzen, Imkerpraxis“. Studierende der Biologie u. Ernährungswissenschaften und Interessenten aller Fakultäten der Studienjahre 1989 – 1997.  Hörsaal des Institutes für Umwelt- u. Ernährungswissenschaften u. Seminarraum des Institutes für Bienenkunde, Am Steiger 3.
„Angewandte Zoologie“ für die Studierenden der Umwelt- und Ernährungswissenschaften, der Biologie und Interessenten als  Vorlesung und Praktikum: Schädlinge des Gartenbaus, der Land- und Forstwirtschaft (ergänzende Lehrveranstaltungen zur Apidologie), 1989 - 1997.

Urania – Kolloquien  in Jena: 1985 - 1988
Kolloquiengäste u. a.:
U. Sedlag/Eberswalde, H. Meusel/Halle, R. Kirsch/Berlin, W. Scheeler/Berlin, H. Dathe/Berlin,
M. von Ardenne/Dresden, H. Penzlin/Jena, H. Cibulka/Gotha, H. Meynhardt/Burg, E. Engelberg/Berlin,
H. Klinkmann/Rostock, L. Jeschke/ Greifswald, O. Prokop/Berlin, W. Gilde/Halle.

Apidologische Kolloquien in Jena: 1989 – 1997
Zentrale Veranstaltungen der Forschung, Lehre u. Weiterbildung
Kolloquiengäste, u. a.:
R. Abraham/Hamburg; R. S. Annadurai/Indien, damals in Glasgow; G. Bayer/Reschwitz; H.  Bellmann/Ulm; M. Beye/Berlin;
K. Bögel/Obernkirchen; R. Bögel/Stuttgard; D. Brasse/Braunschweig; H. J. Braune/Kiel; S. Camazine/Ithaca New York, USA;  K. Cölln/Köln; K. Daumer/München; Ch. David/München;  B. Frh. von Droste-Hülshoff/UNESCO Paris, Frankreich; A. Egelhaff/Köln;
P. Fluri/Liebefeld-Bern/Schweiz; P. Frühwirth/Linz, Österreich; St. Fuchs/Oberursel; E. Gateff/Mainz; P. Götz/Berlin; H. Hanson/Dänemark; B. Höldobler/Würzburg;  H. Horn/Hohenheim; A. Huger/Darmstadt; A. Imdorf/Liebefeld,Schweiz; H.-H. Kaatz/ Berlin (mein Amtsnachfolger); H. E. Kaiser/Baltimore, USA; K.-E. Kaißling/Seewiesen; W. Kaiser/Düsseldorf, W. H. Kirchner/Konstanz; F. Klötzli/Zürich, Schweiz; W. Kloft/Bonn; B. König/Celle; H. K. Krill de Capello/Paris, Frankreich; G. Lampel/Friborg, Schweiz; M. Lehrer/Zürich, Schweiz; G. Liebig/Hohenheim; M. Lindauer/Würzburg; G. Looper/Tucson, USA; K. Lunau/ Regensburg; H. Lutz/Mainz;
U. Maschwitz/Frankfurt a. M.; P. C. Mayer-Tasch/München, A. Michelson/Odense, Dänemark; H. Ott/Brüssel; Ch. Otten/Mayen; H. F. Paulus/Wien, Österreich;  H.-D. Pfannenstiel/Berlin; K. Pfefferle/Münstertal; F. Pirchner/München; H. Prange/Erfurt; A. Rachinsky/Tübingen; C. v. Randow/ Niederbachem; W. Rathmayer/Konstanz; H. Rembold/Martinsried; P.-F. Röseler/Würzburg; H.-H. Sambraus/München-Freising; K. Sander/Freiburg i. Br.; K. P. Sauer/Bonn; St. Scheurer/Berlin; H. Schilcher/Berlin; E. Schierenberg/Köln; K. Schily/Witten-Herdecke; A. Schimmel/Bonn; P. Schley/Gießen; K. Schmidt/Karlsruhe; Th. D. Seely/Ithaca New York, USA; E. Soose/Fritzlar; S. Steiner/Sao Martinho, Brasilien;  H. Stever/Landau; J. Stüttgen/ Düsseldorf; C. Stuffmann/Brüssel;  J. Toporčak/Kosiče, Slowakei; St. Vogel/Wien; Österreich; G. Vorwohl/ Hohenheim; R. Wehner/Zürich, Schweiz;
G. Weinschenk/Hohenheim; Wildung/Berlin; R. Will/Bayer; H. H. Wöbse/Hannover; J. Woodring/Baton Rouge, USA; Ch. Wurm/Zöfing, Österreich;
R. Ziegler/Tucson–Arizona, USA.

Die Bienenkunde ist zugleich auch Umweltkunde. Diesem Sachverhalt wurde bei der Auswahl einzelner Kolloquien entsprochen. Die Titel der Einzelvorträge, der Kolloquien, Symposien und Kongresse können bei Interesse bei mir erfragt werden.

Jenaer Bienenkundlichen  Symposien,

1. Symposium, 27. - 29. 03. 1992,
u. a. mit:    
R.  Bährmann/Jena; K. Bienefeld/Hohen Neuendorf; N. Crailsheim/Graz, Österreich; W. Dorn/Jena;             
J.-H. Dustmann/Celle; W. Engels/Tübingen; R. Fleig/Freiburg i. Br.; K. C. Gottschalk/Jena;
H. Gałuzska/Krakow, Polen; V. Haeseler/Oldenburg; K. Hartfelder/Tübingen;
Ch. Hedtke/Hohen Neuendorf; D. Kauhausen-Keller/Forchheim-Kersbach;
V. Maul/Bad Salzhausen; R. Menzel/Berlin; 
H. Rembold/ Martinsried; W. Ritter/Freiburg i.Br.;
E. Schieferstein/Bonn; F.-K. Tiesler/Elsfleth;
V. Veselý/Libčice, Tschechien; G. Vorwohl/Hohenheim;            
L. de Wael/Merelbeke, Belgien
Bienenweidegarten
Kleinod Bienenweidegarten, Jena, Am Steiger 3
2. Symposium, 26. – 28. 03. 1993,
u. a. mit:
K. Bienefeld/Hohen Neuendorf; D. Brückner/Bremen; K. Crailsheim/Graz, Österreich; H. Dietrich/Jena; W. Dorn/Jena;
W. Engels/Tübingen; J. Erber/Berlin; R. Fleig/Freiburg i. Br.; W. Franke/Hamburg; I. Fries/Uppsala, Schweden;
F. Huber/Seewiesen; H. Jährling/Weimar; O. Van Laere/Merelbeke, Belgien; A. De Loof/Leuven, Belgien;
R. Menzel/Berlin: A. Matheson/Cardiff, Großbritanien; V. Maul/Kirchheim; R. F. A. Moritz/Berlin; H. Pechhaker/Lunz am See, Österreich;
R. S. Pickard/ Cardiff, U.K.; A. de Ruijter/Hilvarenbeek, Holland; K. Schmidt/Karlsruhe;  A. Spürgin/Freiburg i. Br.; 
H. Rembold/Martinsried; P. Rosenkranz/ Erlangen; E. Schmutzer/Jena; H. Schneider/Jena; J. Šimuth/Bratislava, Slowakei;
A. Strambie/Marseille, Frankreich; H. H. W. Velthius/Utrecht, Holland; P. Westrich/ Tübingen; J. Woyke/Warschau, Polen.
                                                                                                                      

„44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute Deutschlands e. V.“,    18. - 20. 03. 1997,  in Jena, unter dem Vorsitz von Prof. Dr. J. H. Dustmann/Celle, in der Aula der Alma mater Jenensis mit Magnifizenz Prof. Dr. med. G. Machnik und Dekan Prof. Dr. J. Wöstemeyer, unter Beteiligung von Teilnehmern aus Dänemark, Belgien, Holland, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und verschiedenen Ländern Afrikas (Uganda, Ghana, Senegal u. Marokko) anlässlich meiner Emeritierung.
Festvortragender: Dr. S. Schmaranzer/Graz, Österreich


Apidologische Kolloqien  und Kongresse der “European Society for Promoting the Science of Bees and Beekeeping”, 1989-2007, (=“Verein der Freunde und Förderer der Bienenkunde in Europa e. V.“) in Dornburg b. Jena/ Deutschland, in Vilnius/Litauen, Patras/Griechenland und Cardiff-Wales/Großbritanien

Vortragende,
u. a.mit: 
A. Amara-Poignet/Vatikan, Italien,  damals Wien; N. Artemov/München; M. Ayasse/Wien, Österreich; J. Balžekas/Kadainiu raj, Litauen; R. Claßen – Bockhoff/Mainz; H. Bohle/Dornburg; D. Brückner/Bremen; E. Crane, London, UK; R. J. Danilewskij/St. Petersburg, Russland; E. K. Eskov/Moskau, Russland;
 P. Fonk/Passau; I. Fries/Uppsala, Schweden; G. Galizia/Italien, z. Zt. Berlin; H.-J. Gerigk/Heidelberg;
H. Hahn/Weimar; D. Heß/ Hohenheim;  P. Irrgang/Dresden; H. Jährling/Weimar; H. Jäckle/Göttingen;
J. R.Jones/Cardiff, U.K.; D. Mader/Walldorf;  N. Kežik/Zagreb, Kroatien; R. G. Khismatoulline/Perm, Russland; J. Koppándy/Weimar; A. Koutsaftikis/Patras, Griechenland; N. I. Kriwzow/ Moskau, Russland; D. Kuhn/Marbach; Ch. Lieberknecht/Erfurt; von Lingen, A. /Brüssel;  K. Lunau/ Düsseldorf;
R. Menzel/Berlin; N. Milani/Udine, Italien; R. Moritz/Halle; P. Nentchev/ Stara Zagora, Bulgarien;
J. Nietschmann/Potsdam; Pr. Nikodemus/Patras, Griechenland; H. Ottmann/München; Ch. Patermann/ Brüssel; R. Paxton/U.K.; K. Pfefferle/ Münstertal; P. Rasmont/Mons, Belgien; W. Ritter/Freiburg i. Br.;
J. Römelt/Erfurt; P. Rosenkranz/ Hohenheim;  U. Schleicher/Brüssel; S. Schmaranzer/Graz, Österreich;
U. Schmidt-Berger/Freiburg i. Br.; J. Schröter/Jena; W. Schuricht/Jena; M. Siebenbroth/Weimar;
V. Sommer/ London, Grossbritanien; H. Seubert/Erlangen; A. Skirkevičius/ Vilnius, Litauen; V. Sklenar/  Erfurt;  M. V. Srinivasan/Canberra, Australien; W. Steiner/ Weimar; J. Tautz/Würzburg;  J. Toparčák/ Košice, Slowakei; W. Tschunichin/Russland, z. Zt. Jena; D. Unangst/Jena; R. Wimmer/Eichstätt; 
D. Zießler/Freiburg i. Br.


Bee World
„Bee World“, Apfelbaum-Pflanzung
in Cardiff/Wales, U.K
O. Van Laere,  E. J. Hentschel


Technogerma Mexico `94
Exposicón téchnica del  Estado libre de Turingia,
21 – 27 febrero de 1994, Palacio de los deportes, México D. F., Stand 501,
„Aufbau und wissenschaftliche Profilierung des Bieneninstitutes der Friedrich –Schiller – Universität Jena“. Proyecto 1: La capacidad biosensorial ejemplificada en la abeja.


Organisatorisches

Auswahl:
Aufbau und Leitung eines Bieneninstitutes der Friedrich- Schiller – Universität Jena (1989 – 1997); Denkmalprojekt „Bienenhaus“ und „Bienenweidegarten“.
Der Dank gilt besonders u. a. dem Thüringer Ministerium für Wissenschaft und Kunst, vor allem  Herrn Staatssekretär Dr. W. Brans, der Friedrich – Schiller – Universität Jena, insbesondere  Prof. Dr. W. Dorn, dem „Verein zur Regionalförderung von Forschung, Innovation und Technologie für die Strukturentwicklung“(ReFIT  e. V ), Prof. Dr. D. Unangst und dem Verein der „Freunde und Förderer der Bienenkunde in Jena e.V.“
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Franz Huber, Max- Planck – Institut Seewiesen, Präsident der Deutschen Zoologischen Gesellschaft, in seiner Ansprache anlässlich der Einweihung am 26. 03. 1993:
„ . . . Das ist das Entscheidende:  ein solches Kleinod, wie wir es in Jena haben, haben wir sonst nicht mehr  im ganzen vereinten Lande, und das müssen wir pflegen. Wäre der Altmeister der Bienenforschung, der modernen Bienenforschung, Karl Ritter von Frisch noch am Leben, dann würde er heute nicht nur  diese Initiative  beispielhaft nennen, ja, dessen bin ich sicher, ich kannte ihn ja gut, er würde über diesem Haus seinen Zauberstab halten mit der Bitte, möge es in der Forschung, in der Unterweisung der Imker und der Unterweisung der Jugend zu neuen Einsichten und zu neuen Ufern führen…“( s. Hentschel 2005). Es entstand eine blühende Landschaft; denkmalgeschützt (siehe Denkmalliste).

Gründung der „Freunde und Förderer der Bienenkunde in Jena e. V.
“, 1. Vorsitzender: Prof. Dr. E.J. Hentschel (1989 – 1997).
Wahl in den Vorstand der Deutschen Zoologischen Gesellschaft, 1994.
Gründung der “European Society for Promoting the Science of  Bees and Beekeeping e. V.“  in Dornburg/S. b. Jena, E.J.Hentschel 1. Vorsitzender (1989 – 2002), mit Mitgliedern aus Australien, Bulgarien, Belgien, Deutschland, Griechenland, Großbritanien, Litauen, Russland, Serbien, Slowakei und den Ehrenmitgliedern Dr. sc. Eva Crane/Großbritanien, Prof. Dr. ir. Octaaf Van Laere/ Belgien, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Martin Lindauer/Deutschland u. K. Pfefferle/ Deutschland.
Die „EURASIAN ASSOCIATION `APIECOLOGY`“ unter dem Präsidium von Prof. Dr. E. K. Eskov/Moskau und Dr. R. G. Khismatoulline/Perm ersuchten um Kooperation mit der „European Society for Promoting the Science of Bees and Beekeeping“ (s. Schreiben vom 20. 06. 2000)

Gründung der „Europa Union Deutschland e. V. “, KV.  Jena, 1. Vorsitzender (1992  - 2000); Zielstellung: Humanitäres Miteinander des gräco - romanischen, germanisch - angelsächsich - keltischen und slawischen Kulturkreises; (Vorträge und Gespräche: wissenschaftliche, kulturelle und berufliche Zusammenarbeit).

Kolloquien
 u. a. mit:
G. Arnold/Weimar; S. Averincev/Russland, damals Wien; J. Bayer/Jena; K. Bednarz/Köln; R. Berend/Brüssel; P. Bernholz/Basel, Schweiz; H. Best/Jena; M. Börner/Brüssel; M. Bröcker/ Bamberg; J. Bolten/Jena; G. Botz/Brüssel; E. Brok/Brüssel;  J. Büsing/Brüssel, M. Cullin/Paris; K. Dicke/Jena; E. Gräßer/Bonn; A. Grosser/Paris, Frankreich; H. Lehmann; St. Hessel/Paris, Frankreich; B. Hildebrand/  Jena; P. Huber/Jena; M. Huber/Nordwijk, Holland; Jeunesses Musicales, Konzerte mit Jugendlichen aus Ungarn, Rumänien u. Deutschland;  H. Jährling/Weimar; D.-L. Koch/Weimar; K.-M. Kodalle/Jena; Ch. Köhle-Hezinger/Jena; H. Krill de Capello/Paris, Frankreich;  H. Lehmann/ Göttingen; K. L. Leisinger/Basel, Schweiz; Ch. Lieberknecht/Erfurt; Ch. Lichtenstern/Osnabrück; J. De Piere/Antwerpen, Belgien; P. Koslowski/Hannover; M. Kremer/Berlin; O. Kretschmer/ Erfurt; H. Lehmann/Göttingen; O. Leiße/Jena (Vorsitzender der EUD - Jena ab 2000); W.-V. Lindner/Hamburg; von Lingen, A. Brüssel; P. C. Mayer-Tasch/München; H. Maier/München; K. Manger/Jena; K. K. Meesen/ Jena; M. Metz-Becker/Marburg; M. Schmitz/Gießen; K. Schmitt/Jena; L. Petersen/Flensburg; S. Pistone/Turin, Italien; H.-G. Pöttering/Brüssel;  J. Ruffer/ Erlangen; H.-H. Sambraus/ München-Freising; M. Schmitz/Gießen; C. Schöndube/Frankfurt a. M.; K. Segermann/Jena; H.-D. Schultz/Berlin; L. Späth/Jena; R. Spree/ München; H.-A. Steger/Erlangen; F. Steffensky/Hamburg; W. Tokarski/Köln; A. Trautvetter/Erfurt; B. Strelow/Gera; C. Stuffmann/Brüssel; von Wechmar, R., /Straßburg; Ch. Suckow/Berlin; J. Tomlow/ Zittau; B. Vogel/Erfurt; D. Wellershoff/ Euskirchen; St. Voigt/ Jena; R. Wegner/Jena; U. Schleicher/Brüssel.


Entwicklung eines Europäischen Bienenforschungsinstitutes
(als Europäisches Umweltinstitut):
mit dem  „Verein der Freunde und Förderer der Bienenkunde in Europa e. V.“ in Dornburg/S.,  zusammen mit der Bauhausuniversität Weimar, Lehrstuhl Prof. Dr. H. Hahn.

Aufbau eines „Bienenweidegartens im Geiste der Goetheschen Metamorphosen“ in Dornburg/S.

Idee EBU Gingo biloba
Idee und Entwicklung eines Europäischen Bienen-Umwelt-Institutes
in Dornburg/S., Freistaat Thüringen
Ginkgo biloba, Gedicht; danach
Garten in Dornburg/S. der Goethe`schen Metamorphosen gestaltet



Kurse, Weiterbildungen, Seminare u. Exkursionen für Imker und Interessenten (Nachwuchsförderung):
Kurs zur artifiziellen Besamung der Honigbiene, Körkurs, Waldtrachtlehrgänge, Imkerlehrgänge für Schüler und Studenten, Apidologische Sonntagsführungen im Bienenweidegarten der Universität, Apidologische und botanische Exkursionen.

Bilanz: Vorträge und Publikationen, 1998 - 2011


1998  "Hormonale Steuerung der Entwicklung und Fortpflanzung der Honigbiene"
            "Hormonal control - development and reproduction of the honeybees"
             Festvortrag anlässlich des 80. Geburtstages von Karl Pfefferle, Münstertal

2001  "Die Honigbiene und das ora et labora der Benediktiner"
           "The honeybee and the ora et labora of the Benedictin"
            Vortrag im Geschichtsverein Thalbürgel

2002  "The Sixth European Bee Conference" in Cardiff/Wales, GB
            Fortsetzung und Abschluss der Europäischen Umwelt-Bienenkongresse
            Dornburg/Deutschland, Vilnius/Litauen und Patras/Griechenland

2002  "Andrologisches im Bienenstaat - Sexualität und das Schlüssel-Schloss-Prinzip der
            Reproduktion"

            "The andrology in the state of the bees - sexuality and the key-look principle of the
            reproduction"
            Festvortrag auf der 14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie in Jena

2002  "Faszination Apis - die Honigbiene in der medizinischen Forschung"
            "Fascination Apis - the honeybee in the medical research"
             Verein der Emeriti der Medizinischen Fakultät der Universität Jena

2003  "Urologisches, Andrologisches, Gynäkologisches - Sexualität und
             Geburtenregulation im Bienenstaat"

            "The urological, andrological, gynaecological - sexuality and the state of the birth-
             control"
             Ärzteweiterbildung im Südharzkrankenhaus Nordhausen

2003  "Bienenmotive im künstlerischen Schaffen von Malern und Graphikern"
           "Bee motives in artistic creation of painters and graphic artists"
            Galerie Am Johannisplatz in Jena

2003  "Die geometrische Architektur der sechseckigen Wabenzellen der Honigbiene
             (Prismen, Rhomben und Pyramiden)"
            "The geometrical architecture of the hexagonal honey cells (prisms, rhombuses andv pyramids)"
             Vortragsveranstaltung im Haus auf der Mauer der Stadt Jena,
             Referent: Prof. Dr. E.Hertel

2004  "Wir sind das Volk - der Bienenstaat, Masse und Macht"
            "We are the people - the bee state; mass and power"
            Ärzteweiterbildung im Südharzkrankenhaus Nordhausen

2004  "Bienenmotive im künstlerischen Schaffen von Bildhauern (Plastikern) und
             Architekten"

            "Bee motives in the artificial production of sculptors and architects"
             Galerie Am Johannisplatz in Jena

2004  "Gynaekologisches im Bienenstaat - Sexualität und Geburtenregulation"
           "The gynaecological in the bee-state - sexuality and birth control"
            Vortrag in der Medizinisch-Wissenschaftlichen Gesellschaft für Geburtshilfe und
            Gynäkologie in Thüringen und im Berufsverband der Frauenärzte im Freistaat
            Thüringen
2004  "Gesundheit - Ernährung - Fortpflanzung, die Honigbiene als Gesundheits- und
             Fruchtbarkeitsbringer im Naturhaushalt (Bienenweidetrachtpflanzen)"

           "Health - diet - reproduction, the honeybee as health and fertility producer in nature
            (bee plants)"

2004  "Aufbau- und Forschungsprofil des Bieneninstitutes der Friedrich-Schiller-Universität Jena"
           "The construction and scientific profile of the Bee Institute at the Friedrich Schiller
            University Jena"
            Rudolstädter nat. hist. Schr. 12, 25-50, 2004.

2004  "Vom Universitätslehrbienenstand zum Bieneninstitut der Friedrich-Schiller- Universität Jena"
           "From the bee hives to the Bee Institute of the Friedrich Schiller University in Jena"
            Geschichtsheft der der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaften des Thüringer
            Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz u. Umwelt 10/12, 149 - 175, 2004.

2004  "Wörterbuch der Zoologie" (HENTSCHEL/WAGNER) "
            "Dictionary of Zoology"; (s. Abschnitte zur Bienenkunde)
             7. Aufl., Elsevier, 20004, Springer/Spektrum Akademischer Verlag, München Heidelberg.

2004  "Die Lehre aus der Forschung heraus gestalten, das Ganzheitliche sehen".
           "Teaching from research yields, a complete picture".
           Ärzteblatt Thüringen 15, 404 - 405.

2005 "Dr. med. Bernard de Mandevilles Bienenfabel - Triebfedern des menschlichen Handelns"
          "Dr. med. Bernard de Mandevilles bee fable - power of humen activities"
           Ärzteweiterbildung im Südharzkrankenhaus Nordhausen.

2005 "Fruchtbarkeitspotentiale und Fertilitätsstörungen im Honigbienenstaat, im `Bien`;
            Analogien und Metapher".

           "Fertility potentials and fertility disturbances in the honeybee state, in the `Bien`;
            analogies and metaphors"
            Weiterbildugsveranstaltung der Urologischen Klinik an der Universität Jena.

2005 "Der Ossmannstedter Pfarrer Ferdinand Gerstung - ein Senior der deutschen Bienenzucht"
           "Dr. Ferdinand Gerstung, pastor from Oßmannstedt, a senior of German bee-keepers"
            In: Reihe Konzerte und Lesungen der Peterskirche Oßmannstedt. Benefiz-Veran- staltung zugunsten der Orgelerneuerung.

2005  "Exzellente Fachexperten und herausragende Imkerpersönlichkeiten - Wegbereiter der modernen Bienenzucht"
           "Excellent scientific experts and outstanding beekeeping personalities - pioneers of modern apiculture"
             Imkerverein Zeitz und Umgebung

2005 "Prof. August Ludwig und Dr. h. c. Ferdinand Gerstung - zwei Thüringer Bienenpfarrer und ihre Gärten"
           "Prof. August Ludwig and Dr. h. c. Ferdinand Gerstung - two beekeeper pastors and their gardens"
            Veröffentlichungen Naturkundemuseum Erfurt 24, 55 - 65, 2005.

2006 "Der kranke Bienenstock, der Kranke und seine Krankheit; eine Hommage an Prof. Dr. med. Dr. h. c. Walter Brednow"
          
"The sick beehive, the sick person and his illness; a homage to Prof. Dr. med. Dr. h. c. Walter Brednow"
           Ärzteweiterbildung im Südharzkrankenhaus Nordhausen.

 2006 "Die Kirschbaumblüte auf dem Europaweg 1806/2006 - die Bienenforschung und
             Bienenzucht als Völker verbindende Disziplin in der europäischen Kulturgeschichte seit Virgil (70 - 19 Chr.)"

           "The cherry-tree blossom on the European way 1806/2006 - bee science and bee-
             keeping as bring people different nationalities together in the European cultural history since Virgil (70 - 19.v. Chr.)"
           Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Orgelerneuerung in Jena - Vierzehnheiligen

2006  "Dr. h. c. Georg Ferdinand Gerstung, Pfarrer und praktischer Imker"
            "Dr. phil. h. c. Georg Ferdinand Gerstung, pastor and beekeeper"
             In: Festschrift Azmenstat 956/2006 Oßmannstedt, S. 72 - 79, 2006

 2007 "Der universitäre Bienenweidegarten - ein denkmalgeschütztes Kleinod der Universität Jena"
           "The bee plant garden of the university- a monumental jewel of University Jena"
            Veröff. Museum Gera, Naturw. Reihe, Heft 33/34, 213 - 223, 2006/2007

2007  "Johann Matthäus Bechstein (1757 . 1822) - Zoologe und Forstmann im Netzwerk der Wissenschaften"
            "Johann Matthäus Bechstein (1757 - 1822) - zoologist and forester in the network of science"
             Festvortrag auf dem internationalen Symposium der Gesellschaft für Jagd und Wild in Schnett/Thür.;
             zugleich als Publikation erschienen in: Beiträge zur Jagd- u. Wild- forschung 32, 15 - 29, 2007

2007 "Dr. h. c. Paul Blüthgen (1880 - 1967) - Jurist und bedeutender Hymenopterologe in Naumburg"
           "Dr. h. c. Paul Blüthgen (1880 - 1967) - lawyer and important hymenopterolog in Naumburg"
           In: Saale - Unstrut - Jahrbuch 2007, 12. Jhrg. 90 -99.

2008 "Ökologisch imkern"
           "Ecological beekeeping"
            Vortrag im "Lernort Natur - Erlebnisnachmittag in der Fasanerie" bei Hermanns-
             feld/Meiningen.

2008  "Mehr Kinder braucht der Staat, das Eva-Prinzip; auch eine uralte Staaten bildende und Staaten
             erhaltende Weiblichkeit im Bienenvolk"
           
"The state needs more children, which is the Eva principle;…"
             Vortrag im "Lernort Natur - Erlebnisnachmittag in der Fasanerie bei Hermannsfeld/ Meiningen.

2008  "Das Leben der Biene` (Maurice Maeterlinck) und Die Bienenkönigin` (Gebrüder Grimm")
            "The Life of the Bee` (Maurice Maeterlinck) and `The Queen Bee` (Brothers Grimm)"
             Vortrag und Schülergespräch mit 40 Schülern der Montessori - Schule Jena.

2011  "Apttherapie - Gesundheit aus dem Bienenstock; klinisch wirksame und Hausmittel erprobte Naturstoffe"
            "Apitherapy - health from the bee community; clinical effective and house hold remedy natural products"
             Vortrag beim Rotary-Club Jena am 18. 01. 2011

2012  "Apitherapie - Teilgebiet und Erfolge der Naturmedizin; Heilen mit Bienenprodukten"
           "Apitherapy - a specific field of natural medicine and its accomplishments; curing with bee products"
            Vortrag im Imkerverein Zeitz anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Bienenweidegartens am Klinikum
            am 07. 07. 2012


Auszeichnungen:

Studienaufenthalt am I. M. Sečenov- Institut der Akademie , Institut für Physiologie und Biochemie in Leningrad (St. Petersburg) vom 01. 01. -31. 03 1974 (nach fünfjähriger Genehmigungsdauer!, vor der politischen Wende) und Teilnahme am „Symposium über Neurosekretion“ unter der Leitung von Prof. Dr. A. L. Polenov mit einem Vortrag über Aspekte der Peptid – Amin – Interaktion; im Anschluss Gespräche in Moskau (Institut von Prof. Dr. K. S. Koshtoyants) mit Dr. G. A. Buznikow und Dr. A. Sakharov über die Beteiligung von Indol- und Catecholaminen bei der Blasto- und Embryogenese von Invertebraten. 

Studienreise an verschiedene Forschungsinstitute  der USA (nach einmonatiger Genehmigungsdauer!, nach der politischen Wende) vom 15. 09. - 15. 10. 1993 und  Teilnahme  an der “Eight American Bee Research Conference” am Department of Entomology in Texas, A α  M University:
1) Carl Hayden  Bee Research Centre in Tucson, Arizona, Dir. Prof. Dr. E. H. Erickson; 
   Vortrag: “Rebuilding of the Apidology  at the University of Jena – Neuroendocrinological   Investigations  of Reproduction in Insects”; 
2) USDA Honey Bee Breeding, Genetics and Physiology in Baton Rouge, LA, Dir. Prof. Dr. T. E. Rinderer;
3) The University of Illinois at Urbana – Champain, Department of Entomology, Prof. Dr.Gene E. Robinson;
4) The University of Iowa, Iowa City, Department of Biology, Prof. Dr. B. Stay;
5)”Eight  American  Bee Research Conference”, 25. 09. – 28. 09. 1993 (s.Vortragsprogramm): Persönliches Kennenlernen von aus der Literatur bekannten Experten,
  z. B. von F. Eischen, J. Harbo, G. Loper, B. Wilson, O. Tayler, R. Hoopingarner, L. T.  Wilson, A. Collins, W. Ramirez, T. Webster, T. Szabo, C. Garza, Adrian Wenner u. a. 

Berufung zum Councilor der European Society for Comparative Endocrinology auf dem Kongress in Salzburg, Vertreter Deutschlands, 1988 – 1992.

Auszeichnung mit der Schiller-Medaille, 1986.
Wahl zum Vorkliniker des Jahres durch die Studierenden der Humanmedizin und Stomatologie der Universität Jena,  1990.

Berufungsangebot auf den Lehrstuhl des Biologischen Institutes des Bereiches Medizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in der Nachfolge von Prof. Dr. H. – A. Freye.
Berufung auf den Lehrstuhl für Spezielle und Angewandte Zoologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in der Nachfolge von Prof. Dr. L. Kämpfe.

Berufung in den Vorstand des Weltverbandes APIMONDIA, Standing Commission on Bee Biology, Area of activity: Endocrinology. Peking,  09. 07. 1993;
Wahl in den Vorstand der Deutschen Zoologischen Gesellschaft.
Hohe Anerkennung des Aufbauwerkes  „Bieneninstitut und Bienenweidegarten“ (s. Denkmalliste) durch den  Besuch von Dr. Bernd Frh. von Droste-Hülshoff, Direktor der UNESCO, World Heritage Centre/Paris, in Jena am 17. 05. 1994.

Festkolloquium am 06. Februar 1997 anlässlich meiner Emeritierung:
        Prof.  Dr. dent. sc. R.  Musil/Jena, Laudatio
        Dr. rer. nat. M. Lehrer/ Zürich, „Was bewegte Bilder der Biene erzählen“
        Prof. Dr. St. Vogel/Wien, „Fette, Öle und  Terpenoide als Blütenlockmittel und ihre Rolle in der Coevolution von Bienen
        und Angiospermen“

        Prof. Dr. P. C. Mayer-Tasch/München, „Wir sind das Volk – Bernard de Mandevilles Bienenfabel“.

Überreichen des Bundesverdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten Johannes Rau, vertreten durch Minister Dr. V. Sklenar/Erfurt (1999).